Zurück zu Bürgerinfos

Inklusion

Der Stadtsportbund Osnabrück hat im Mai 2016 intern seine Rolle diskutiert und wird seine Aufgaben den aktuellen Entwicklungen anpassen, auch mit dem Ziel der Entwicklung eines gemeinsamen Verständnisses in der Zusammenarbeit des Hauptamtes mit dem Ehrenamt.

Orientiert hat sich der SSB an den Handlungsfeldern des LSB und die Entscheidung getroffen, Querschnittsaufgaben zu formulieren, die einerseits in allen Handlungsfeldern mitzudenken sind, andererseits verantwortlich einer Person zugeordnet werden im Sinne einer Beauftragung oder Stabsstelle.

Die Querschnittsaufgabe INKLUSION ist strukturell dem Handlungsfeld Sport- und Gesellschaftspolitik zugeordnet. Verantwortlich dafür ist im Ehrenamt als stellv. Vorsitzende Jutta Schlochtermeyer, die u.a. die Aufgabe hat als Beauftragte, das Thema Inklusion jedem Handlungsfeld zuzuordnen.

Dieser prozessorientierten Aufgabe stellt sich der SSB gerne. Nach einer Einarbeitungsphase werden an dieser Stelle Arbeitsergebnisse zu INKLUSION nachzulesen sein.

Inklusion als Haltung bringt mit sich, Interessierte und Betroffenen selbstverständlich in den Prozess einzubeziehen. Wir freuen uns über Interesse an ehrenamtlichem Engagement.

Viele weiterführende Informationen zum Themenfeld Inklusion und Sport sind auf der Homepage des Landessportbundes Niedersachsen zu finden:

https://www.lsb-niedersachsen.de/themen/grundsatzfragen/lsb-inklusion/Anhören

Ihr Ansprechpartnerin für alle Fragen zur Querschnittsaufgabe  Sport und Inklusion:

Jutta Schlochtermeyer

E-Mail: jutta.schlochtermeyer@ssb-osnabrueck.deAnhören