1

11. Osnabrücker Vätertag – Ein sportlicher Tag für Väter und Kinder!

Ein abwechslungsreiches sportliches Programm bot am Samstag der von den Familienbündnissen von Stadt und Landkreis Osnabrück bereits zum 11. Mal organisierte Osnabrücker Vätertag.In diesem Jahr legten sich rund 100 Väter und 130 Kinder auf dem Gelände des Stadtsportbundes Am Limberg unter dem Motto „Auf die Plätze, fertig, los!“ ordentlich ins Zeug.Raufen und Rangeln zwischen Vater und Kind, Kanu fahren auf der Hase oder sich, vom Vater gesichert, an der Indoor-Kletterwand versuchen  – das waren nur einige Angebote, die beim diesjährigen Vätertag auf dem Programm standen.

Den offiziellen Startschuss gab Simone Guss, Geschäftsführerin des städtischen Familienbündnisses, bevor den Anwesenden mit ein paar Aufwärmübungen die ersten kleinen Schweißperlen auf die Stirn gebracht wurden.

Viele Väter besuchten den Vätertag schon zum wiederholten Male. „Wir genießen die entspannte Atmosphäre und freuen uns, dass wir mit unseren Kindern einfach mal etwas Neues ausprobieren können, wozu man im Alltag keine Gelegenheit hat“.

Die Kinder genossen die unbeschwerte und bewusste Zeit mit ihren Vätern sehr. „Papa hat sofort ‚Ja‘ gesagt, als ich wieder zum Vätertag wollte!“ „Den Teilnehmerbetrag von 5 Euro pro Vater halten wir bewusst niedrig“, so Benedikt Sandmann von der Kath. Familienbildungsstätte. „Wir hoffen damit möglichst vielen Vätern und Kindern qualitativ wertvolle Zeit schenken zu können“:

Nach ersten Regenwolken lichtete sich der Himmel, so dass viele Sportangebote, wie Hockey, Rugby oder Longboard fahren auch draußen stattfinden konnten. Jeder Teilnehmer kam auf seine Kosten und darüber hinaus: „Wir waren für unsere Tochter seit geraumer Zeit auf der Suche nach einer passenden Sportart. Seit heute wissen wir, dass Turnen ihr Ding ist!“, äußerte sich ein Vater.

Svenja Vetter von der Ev. Familienbildungsstätte Osnabrück, die in diesem Jahr für die Organisation der Anmeldungen zuständig war, erklärt, dass leider nicht jeder Workshopwunsch vor Ort erfüllt werden konnte, da die Teilnehmerzahlen begrenzt waren. „Aufgrund des Anmeldeverfahrens ist eine Workshopzuteilung erst am Veranstaltungstag möglich. Doch das war den meisten Teilnehmenden egal. Gemeinsame Zeit zu verbringen, stand im Vordergrund.

„Ein herzliches Dankeschön geht an den Stadtsportbund Osnabrück für die wiederholte Ausrichtung des Vätertages“, so Sandra Holtgreife vom Familienbündnis des Landkreises Osnabrück. Mit viel Engagement und Herzblut bescherten Ralf Dammermann und sein Mitarbeiterteam Kindern und Vätern viele glückliche Momente.

„Wir entdecken hier Sporttalente!“ berichtet Dammermann begeistert. „Unser Ziel war es, beiden Seiten einen Gewinn zu verschaffen – den vielen Vereinen die Möglichkeit zu geben, ihre Sportart vorzustellen, sowie den Vätern und ihren Kindern eine Vielfalt zum Kennenlernen anzubieten“.

Die ersten Teilnehmenden erkundigten sich bereits nach dem Vätertag 2020. „Es wird einen 12. Vätertag geben“, stellt Guss für das kommende Jahr in Aussicht. Die Planungen für das Motto und den Termin hat das Organisationsteam bestehend aus den Familienbündnissen von Stadt und Landkreis Osnabrück, dem Stadtsportbund Osnabrück, die Katholische und Evangelische Familienbildungsstätte, der  Verband allein erziehender Mütter und Väter, die Kinder-Bewegungsstadt,  das Gleichstellungsbüro der Stadt Osnabrück, die Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim, die Männerarbeit der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover, der Sozialdienst Katholischer Männer und das Stadtdekanat Katholischer Kirchengemeindeverband Osnabrück bereits aufgenommen.

 




Auf die Plätze, fertig, los: Beim Vätertag wird es sportlich

Der Vätertag erfreut sich in Stadt und Landkreis Osnabrück großer Beliebtheit. Bei der Jubilä­umsauflage zum zehnten Geburtstag vor einem Jahr wurde mit 130 Vätern und 180 Kindern in der Handwerkskammer Osnabrück ein Teilnehmerre­kord aufgestellt. Nach dem Vorjahresmotto „Mit Papa in die Werkstatt“ werden Väter und Nach­wuchs dieses Mal sportlich aktiv: Am 7. Septem­ber heißt es wieder: „Auf die Plätze, fertig, los!“

Am 7. September öffnet der Stadtsportbund Os­nabrück nun schon zum zweiten Mal seine Tore für Väter mit ihren Kindern. An jenem Samstag­vormittag von 8.30 bis 13 Uhr können die Klei­nen im Alter von vier bis zwölf Jahren gemeinsam mit ihren Papas unter Anleitung von Profis Spiel, Sport und viel Spaß im Vereinssportzentrum Lim­berg, Am Limberg 1 in Osnabrück-Dodesheide, erleben. Bei der elften Auflage werden entspre­chend dem Oberthema unterschiedliche Work­shops angeboten.

2008 fand der Vätertag zum ersten Mal in der evangelischen Familien-Bildungsstätte statt, heute teilt diese sich abwechselnd mit der ka­tholischen Familien-Bildungsstätte die Anmelde­organisation. Weitere Partner der Familienbünd­nisse von Stadt und Landkreis Osnabrück sind die Männerarbeit der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover, das Stadtdekanat Ka­tholischer Kirchenverband Osnabrück, der Ver­band alleinerziehender Mütter und Väter, das Gleichstellungsbüro der Stadt Osnabrück, der Sozialdienst Katholischer Männer, die Hand­werkskammer Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim, die Kinderbewegungsstadt Osnabrück und der Stadtsportbund, der dieses Jahr erneut Ausrichter des Vätertages ist. „Nur durch die engagierte finanzielle und perso­nelle Unterstützung dieser starken Partner konnte der Vätertag zu dem Erfolgsevent werden, das er heute ist“, freut sich Simone Guss, Geschäftsfüh­rerin des Osnabrücker Familienbündnisses.

Vätertag: Anmeldung bis zum 30. August bei der evangelischen Familien-Bildungsstätte. Das An­meldeformular ist zu finden online unter: www.ev-fabi-os.de (Kursnummer C22-010). Aufgrund der großen Nachfrage ist eine zeitnahe Anmeldung empfehlenswert. Die Kosten betragen pro Vater 5 Euro, Kinder können kostenlos teilnehmen.

 




9. Vätertag – Sportevent im VereinsSportzentrum Limberg

IMG_0348Auf die Plätze fertig los! Unter diesem Motto stand am vergangenen Samstag der 9. Vätertag, der in diesem Jahr im VereinsSportzentrum Limberg vom Familienbündnis Osnabrück und seinen Partnern ausgerichtet wurde. Etwa 200 Väter mit Ihren Kindern nutzten die Gelegenheit, sich aus 16 abwechslungsreichen Sportangeboten ihre Favoriten auszuwählen. Dabei wurden die Angebote immer gemeinsam von Vätern und Kindern unter der Anleitung erfahrener Trainer ausgeübt.

Während auf dem Kunstrasenplatz Ballsportarten von Fußball über Rugby bis Hockey angeboten wurden, konnten in der Halle Kampfsportarten (Judo und Capoeira) oder Disco-Dance ausprobiert werden. Mutige konnten auch die Indoor-Kletterwand erklimmen oder sich in der Bewegungslandschaft austoben. Das Papa auch ein vielseitiges Turngerät sein kann, konnte in einem besonderen Kurs erprobt werden.

Bei so viel Bewegung durfte natürlich eine ordentliche Brotzeit nicht fehlen. So konnten sich Kinder und Väter zwischen den Angeboten am Büfett stärken. Schließlich wurde viel Kraft benötigt, um z.B. am Paddeln auf dem Kanal teilzunehmen, den Rollstuhlparcours zu bewältigen oder das Gleichgewicht auf dem Longboard zu halten.

Insgesamt ein toller Tag, den Väter mit ihren Kindern gemeinsam verbracht haben und der jetzt schon Lust auf den 10. Vätertag im kommenden Jahr macht.




9. Osnabrücker Vätertag bietet Spiel und Sport am Limberg

vätertag17_plakat_750x529pxDer 9. Osnabrücker Vätertag steigt am Samstag, 20. Mai, von 9 bis 13 Uhr auf dem Gelände „Am Limberg“ in Osnabrück. Im Mittelpunkt stehen verschiedene Spiel- und Sport-Aktivitäten. Unter dem Motto „Auf die Plätze, fertig, los!“ können Väter zusammen mit ihren Kindern im Alter von vier bis zehn Jahren einen erlebnisreichen Samstagvormittag verbringen.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung im VereinsSportzentrum Limberg steht das gemeinsame Tun bei zahlreichen Spielen und sportlichen Aktivitäten. Unter Anleitung von erfahrenen Trainern, darunter sind auch ehemalige Fußballprofis, werden Trends genauso wie traditionelle Sportarten angeboten:

An der Indoor-Kletterwand wird unter fachlicher Anleitung geklettert. Beim Judo werden erste Griff – und Falltechniken vermittelt. Bewegung mit Bällen schult Geschicklichkeit und Ausdauer und vermittelt Spaß am Experimentieren. Mit der brasilianischen Kampfsportart Capoeira werden Koordination, Beweglichkeit, Rhythmusgefühl und Ausdauer trainiert.

Lizenzierte Trainer bieten ein besonderes Fußball-Training an. Bei der „Kunst der Fadenspiele“ lassen sich Figuren und Zauberstricks lernen. Bei einem weiteren Angebot wird den Kindern gezeigt, wie sie ihren Papa als vielseitiges Turngerät einsetzen können. Auch werden Rugby, Feldhockey und Basketball vermittelt. Abenteuer, Spaß und Gemeinschaft erleben Väter und ihre Kinder beim Paddeln in Kanus. Es gibt eine Einführung in die Welt des Tanzes. Zudem ist ein Parcours aufgebaut, der als Herausforderung im Rollstuhl durchlaufen wird. Überdies können die Teilnehmer mit einer erfahrenen Longboarderin aus der Osnabrücker Szene das Longboard-Fahren ausprobieren.

Die Veranstaltung ist für viele Väter mit ihren Töchtern und Söhnen inzwischen zu einer Institution geworden, auf die sie sich ein Jahr lang freuen. Den mittlerweile 9. Vätertag haben die Familienbündnisse von Stadt und Landkreis, die katholische und die evangelische Familien-Bildungsstätte, der StadtSportBund, das Gleichstellungsbüro der Stadt Osnabrück, das Stadtdekanat Katholischer Kirchenverband Osnabrück, die Handwerkskammer Osnabrück-Emsland und die Männerarbeit der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover gemeinsam geplant und vorbereitet.

Für einen Kostenbeitrag in Höhe von 5 Euro (inklusive Getränke und Verpflegung) können Kinder mit ihren Vätern einen unbeschwerten Vormittag erleben. Für Kinder ist die Veranstaltung kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung ist bis zum 15. Mai über die evangelische Familien-Bildungsstätte Osnabrück – auf der Homepage: www.ev-fabi-os.de oder per E-Mail: info@ev-fabi-os.de (Kursnummer: 17 F-221017) möglich.