Go Sports im Quartier 2024 endet mit der 3.Station im Schinkel

rasante Fahrt mit den Skateboards

Nach der Aktion beim Quartiersfest Dodesheide-Ost und in Eversburg fand am vergangenen Samstag die letzte Aktion des Jahres statt. Beim Stadtteilfest im Schinkel wurde der Schulhof der Heiligenwegschule sowie Teile der extra abgesperrten Straße für Spiel, Bewegung, Tanz, Musik und Informationsaustausch genutzt. Viele Institutionen im und aus dem Schinkel waren mit einem Stand vor Ort, eines tolles Bühnenprogramm mit vielschichtigen Einflüssen sorgte für Stimmung und direkt im Heinz-Fitschen-Haus gab es die wichtige Cafeteria.

Es war ein riesengroßes Familienfest verschiedenster Kulturen und der Sport war ein wichtiger Baustein. Der Wind ließ die großen Aufbauten wie Fußball-Darts und Hüpfburg aus Sicherheitsgründen nicht zu, aber so konnten die Teamer und SSB-Mitarbeiter Alexander Kork das große Repertoire an Kleingeräten, das z.T. neu angeschafft werden konnte, voll nutzen. Ohne die Großgeräte kam man auch noch mehr in Kontakt mit den Eltern und Kindern und konnte erfragen, wer schon im Sportverein aktiv ist. Mit dem Flyer „bewegung vor ort“ konnte auch die Teamer Werbung für die Angebote der Sportvereine im Schinkel machen, z.B. für das Eltern-Kind-Turnen von BW Schinkel oder dem TSV, Fußballangebote vom VfB Schinkel oder Klettern beim TSV Widukindland. Die Übersetzungsmöglichkeit auf der SSB-Homepage ist für viele Eltern mit Sprachbarriere eine große Hilfe, was auch diese Veranstaltung wieder gezeigt hat.

Was bringt so eine Go Sports – Tour überhaupt?

Bühnenprogramm

  • Kinder SEHEN, HÖREN, ERFAHREN, ERLEBEN neue Bewegungsformen
  • Eltern erhalten Information, erhalten Kontakt zum Sport und erfahren wie wichtig Bewegung ist

Vor allem für sozial benachteiligte Kinder ist es sehr wichtig zusammen mit ihren Eltern Sport zu sehen und auszuprobieren.

Als Erfolgsbeispiel können wir den SV Atter nennen, der nach seinem Angebot in Eversburg beim nächsten Training direkt „6“ neue Kinder vor Ort hatte, die jetzt RINGEN möchten. Für die Vereine ist diese Art der Werbung personell aufwendig, aber es lohnt sich!!! Der SSB unterstützt dabei mit Information und Bewegungsangeboten für die Vereine. Für 2025 werden wir das Konzept weiterentwickeln und inhaltlich erweitern.

Wichtig dafür ist ein möglichst breiter Helferstamm, den wir kontinuierlich weiter ausbauen wollen. Dieses Mal dabei waren Fenja, Jannis und Julian, die alle selbst aktiv im Vereinsleben sind, als Trainer:in und Übungleiter:in.

 

 

image_pdfpdf-Dokument erstellenimage_printDruckversion