1

Die wichtigsten Corona-Regelungen im Sport Warnstufe 2 – seit 1. Dezember bis 23. Dezember

Die Niedersächsische Landesregierung hat die Corona-Verordnung zum 12.12.2021 noch einmal angepasst. In der aktuell geltenden Warnstufe 2 sind für den Sport in der Zeit vom 1. bis 23 Dezember folgende Regelungen vorgesehen:

  • 2Gplus bei Sportanlagen in geschlossenen Räumen, generell in: Duschen/Umkleiden optional 2G bei Begrenzung 10qm/pro Person | 2G im Außenbereich
  • FFP2Maskenpflicht außer beim Sporttreiben/im Sitzen
  • Dokumentation Kontaktdaten in Hallenschwimmbädern u.ä.
  • 3G wenn Sportausübung unerlässlich für Tierwohl

 

Für die Zeit vom 24. 12.2021 bis zum 02.01.2022 gilt die Weihnachts- und Neujahrsruhe mit folgende Regelungen für den Sport:

  • 2Gplus bei Sportanlagen in geschlossenen Räumen und
    Außenbereich
    optional 2G bei Begrenzung 10qm/pro Person
  • FFP2Maskenpflicht außer beim Sporttreiben
  • Dokumentation Kontaktdaten in Hallenschwimmbädern u.ä.
  • 3G wenn Sportausübung unerlässlich für Tierwohl

Regelungen für den Sport nach der Niedersächsische Corona-Verordnung – gültig ab 12.12.2021




Satzung, Ordnungen, Richtlinien 2022 ab sofort online

Der LandesSportBund (LSB) Niedersachsen geht mit der Ausgabe 2022 seiner Broschüre „Satzung Richtlinien Ordnungen“ einen weiteren Schritt in Richtung einer digitalen Verwaltung. Die Broschüre erscheint erstmals nicht mehr in einer Druckauflage für alle Mitgliedsvereine sowie die Sportbünde, Landesfachverbände und den LSB, sondern nur noch in einer kleinen Druckauflage für Funktionstragende in den Sportbünden, Landesfachverbänden und beim LSB selbst. Die vollständige pdf-Datei sowie die Sportförderrichtlinien für die Anspruchsgruppen, die Ordnungen und die LSB-Satzung stehen auf der LSB-Homepage in der Rubrik Mitglieder zum Download bereit.

Ein wesentlicher Grund für die Umstellung ist, dass sich die bisherige Praxis, Mitgliedsvereinen mit der Januar-Ausgabe des LSB-Magazins ein kostenfreies Print-Exemplar zur Verfügung zu stellen, nicht mehr als praxistauglich erwiesen hat. Angesichts häufiger Wechsel auf den Führungsposten in den Vereinen lag die vollständige Druckausgabe sehr oft nicht dort, wo sie benötigt wurde. Auch aus den Vereinen selbst kamen immer häufiger Hinweise, dass der LSB auf den Versand der Broschüren mit Blick auf Nachhaltigkeitserwägungen verzichten sollte. Stattdessen wurde nach einer Download-Möglichkeiten gefragt.

Richtlinien für Sportvereine

(Quelle: LSB-Homepage)




FAQ zur Corona-Verordnung online

Die Niedersächsische Landesregierung hat die “Antworten auf häufige Fragen” zur aktuellen Corona-Verordnung online gestellt. Die Übersicht finden Sie hier.

Das Niedersächsische Sozialministerium hat mitgeteilt:

Erleichterungen bei 2Gplus – Niedersachsen entbindet Personen mit vollständig abgeschlossener Impfserie und Auffrischungsimpfung seit Samstag, 4. Dezember, von Testpflicht

Seit dem 4. Dezember 2021 werden Personen, die bereits eine Auffrischungsimpfung erhalten haben, nach einem Beschluss der Landesregierung von der zusätzlichen Testpflicht beim Besuch von Einrichtungen, Betrieben und Veranstaltungen, für die derzeit die 2Gplus-Regelungen gelten, befreit.

Für den Besuch der entsprechenden Einrichtungen ist für diese Personen dann lediglich der Nachweis über eine vollständig abgeschlossene Impfserie sowie der erfolgten Auffrischungsimpfung mit dem digitalen Impfzertifikat oder dem gelben Impfpass erforderlich. Die Pflicht zur zusätzlichen Testung im Rahmen von 2Gplus entfällt. Eine entsprechende Änderung der Corona-Verordnung wird in der kommenden Woche vorgenommen, bereits ab Samstag soll die Befreiung von der Testpflicht für Personen mit erfolgter Auffrischungsimpfung aber möglichst im ganzen Land umgesetzt werden. Verstöße gegen die Testpflicht im Sinne der aktuell gültigen Verordnung werden bei Personen, die bereits eine Auffrischungsimpfung erhalten haben, bis zum Inkrafttreten der Verordnungsänderung zunächst geduldet.

Niedersachsen reagiert mit der neuen Regelung auf wissenschaftliche Erkenntnisse, nach denen die Gefahr einer Infektion mit dem und einer Übertragung des Corona-Virus nach dem Erhalt der Auffrischungsimpfung ausgesprochen gering ist. Darüber hinaus soll die Regelung dazu beitragen, die stark beanspruchten Testkapazitäten zu entlasten. An den Testpflichten für vollständig geimpfte Personen, die noch keine Auffrischungsimpfung erhalten haben, ändert sich einstweilen nichts. Dies gilt unabhängig vom Zeitpunkt der Erlangung des vollständigen Impfschutzes.

Die Auffrischungsimpfungen werden im digitalen Impfzertifikat der Covpass-App in der Regel als dritte Impfung hinterlegt, die Befreiung von der Testpflicht gilt unmittelbar ab dem Zeitpunkt der erfolgten Auffrischungsimpfung. Für Personen, die mit dem Impfstoff von Johnson&Johnson geimpft wurden, ist die zweite Impfung maßgeblich und gilt als Auffrischungsimpfung im Sinne der neuen Regelung. Dies gilt auch für genesene Personen, die bereits eine zweite Impfung erhalten haben. Personen, die nach der Genesung lediglich eine Impfdosis erhalten haben, gelten hingegen als vollständig geimpft und müssen sich auch weiterhin testen lassen, bevor sie Einrichtungen, Betriebe oder Veranstaltungen besuchen, für die die 2Gplus-Regelungen gelten.

Für den Nachweis über die Auffrischungsimpfung kann neben dem digitalen Impfzertifikat wie bisher auch der gelbe Impfpass verwendet werden.




Ab 1. Dezember gilt Warnstufe 2 der Nds. Corona-Verordnung

Am Mittwoch, den 1. Dezember tritt die Warnstufe 2 der Niedersächsischen

Corona-Verordnung in Kraft. Folgende Änderungen für den Sport

sind damit verbunden:

Für Sport draußen gilt die 2G-Regel. Alle Personen müssen geimpft oder genesen sein. Bis zur sportlichen Betätigung ist eine FFP2-Standart Maske zu tragen.

Für Sport drinnen gilt die 2+-Regel. D.h., alle Personen müssen geimpft oder

genesen sein und einen tagesaktuellen Test nachweisen. Auch hier gilt, dass

bis zur sportlichen Betätigung eine FFP2-Standart Maske getragen werden

muss.

Für die Testungen gilt, dass PCR-, Schnell- und Selbsttests zulässig sind.

Tests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein.

Nähere Informationen für die Regelungen im Sport.

 

 

 




Regelungen für den Sport nach der Niedersächsischen Corona-Verordnung vom 24.11.21

Seit heute gilt das neue Warnstufenkonzept des Landes Niedersachsen. Momentan gilt die Warnstufe 1 bei einer Hospitalisierung mehr als 3 bis höchsten 6. Demnach gelten für  Für Sportanlagen ab heute folgende Regelungen:

  • drinnen: 2G,
  • draußen: 3 G mit negativen PoC-Test,
  • drinnen: Medizinische Maske, außer beim Sporttreiben oder im Sitzen

Nähere Informationen für die Regelungen im Sport.

 




Erfolgreiche Antragsstellung. Die Videosprechstunde der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung

Die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung ist immer nur so gut wie die von ihr geförderten Projekte. Um potentiellen Antragsteller:innen zu helfen und die Chance auf eine erfolgreiche Antragstellung zu erhöhen, hat die Stiftung eine monatliche Videosprechstunde eingerichtet.
Jeden ersten Montag im Monat werden Mitarbeiter:innen der Stiftung für Sie bereitstehen, um Ihnen Ihre Fragen zur Antragstellung bei der Stiftung zu beantworten.

Nächster Termin: 06.12.2021 von 16:30 – 17:30 Uhr

Den Link zur Videosprechstunde finden Sie hier.




Neue Corona-Verordnung online

Die neue Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen ist am 11. November in Kraft getreten. Die Verordnung ist jetzt ebenso abrufbar wie eine Übersicht für Regelungen im Sport in Niedersachsen. Abrufbar sind die Informationen auf der LSB-Homepage.

Mit dem steigen der Inzidenzen ist die strikte und gewissenhafte Einhaltung der Regelungen von besonderer Bedeutung. Für Osnabrück gelten gegenwärtig die Regelungen der Warnstufe 1.

Weitere Informationen




Freiwilligenagentur Osnabrück: Engagement in Zeiten des Klimawandels

Das Thema Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Trotz massiver Einschränkungen im öffentlichen Leben wird auch die Covid-19-Pandemie den Klimawandel nicht aufhalten können. Tatsächlich sieht die Wissenschaft sogar einen direkten Zusammenhang zwischen ihm und dem Virus.
Das Bewusstsein für globale Zusammenhänge ist während der Pandemie jedoch gestiegen. Der starke Anstieg von verkauften Fair-Trade-Produkten im letzten Jahr spiegelt wieder, dass immer mehr Menschen sich inzwischen stark mit ihrem persönlichen Konsum auseinandersetzen und was dieser für unsere Zukunft bedeutet.
Doch auch auf Ebene der Freiwilligenarbeit, sprich in Vereinen, Verbände oder Organisationen, können kleine Veränderungen hinsichtlich der Nachhaltigkeit großes Bewirken.
Zusammen wollen wir in den Austausch gehen, über Erfahrungen sprechen und Lösungsansätze für „nachhaltiges Engagement“ entwickeln und klären, was dieser Begriff überhaupt bedeutet.

Dienstag,09.11.2021 von 18:30 – 20:30 Uhr

Ort: Online, ZOOM

Kursnummer: 21B7616

Referent: Lena Eickers (Sozialökonomin)

Anmeldung: Online unter VHS|OS




Fokus Ehrenamt – Wie gewinnen und motivieren wir Engagierte?

Bei Ihnen im Verein gibt es nicht ausreichend Engagierte? Und auch sonst fehlen Leute die mit anpacken und mithelfen?

Wir möchten mit Ihnen erste Ansätze zur Lösung entwickeln. Denn durch eine Strategie in der Arbeit mit Freiwilligen und Engagierten ist es leichter die Freiwilligen zu binden und neue Engagierte zu gewinnen. Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit eine engagementfreundliche Kultur im Verein zu entwickeln um es den Freiwilligen attraktiver zu machen, sich zu engagieren.

Das Seminar richtet sich an Engagierte aus Vereinen, die sich mit dem Thema Freiwilligenmanagement auseinandersetzen wollen, um eine Strategie in der Einbindung von Engagierten zu entwickeln.

Mit einem kleinen Team aus Ihrem Verein unter Einbindung der Vorstandsmitglieder soll der Blick auf Ihr Freiwilligenmanagement gerichtet werden.

Kreissportbund Osnabrück-Land und StadtSportBund Osnabrück laden die Vereine aus der Sportregion Osnabrück Stadt und Land ein:

Fokus Ehrenamt – Wie gewinnen und motivieren wir Engagierte?

am 11. November 2021 von 18:00 – 21:30 Uhr im Seminarraum der Geschäftstelle des StadtSportBundes Osnabrück.

Inhalte:

  • Vorstellung der Herausforderungen des Ehrenamtes im Sport
  • Einführung in strategisches Freiwilligenmanagement und dessen Nutzen
  • Vermittlung der wichtigsten Schritte des Freiwilligenmanagements in Sportvereinen
  • Vorstellung der notwendigen Rahmenbedingungen für ein gelungenes Freiwilligenmanagement

Kosten: 25 € pro Team (im Teilnahmebeitrag sind Verpflegung und Seminarskript enthalten).

Hier können Sie sich anmelden.




Ausschreibung: Pilotprojekt – Nachhaltigkeitsberatung – Kompaktworkshop

Ausschreibung: Pilotprojekt – Nachhaltigkeitsberatung – Kompaktworkshop
Kostenlose Nachhaltigkeitsberatung für Vereine inkl. Förderung
Im Rahmen des Pilotprojekts “Kompaktworkshop Nachhaltigkeit” bietet der LandesSportBund Niedersachsen zwei Vereinen eine kostenfreie Beratung und eine finanzielle Förderung an.
Das Beratungsangebot “Kompaktworkshop” umfasst einen Zeitrahmen von zwei bis drei Stunden und findet online statt.
Der Workshop bildet einen optimalen Einstieg in den Themenbereich der Nachhaltigkeit, unabhängig vom Kenntnisstand der Teilnehmenden.
Wir erschließen gemeinsam die Bedeutung von Nachhaltigkeit für Vereine, betrachten die Relevanz für den Sport und deinen Verein, fokussieren die Richtung für die Zukunft und legen konkrete Vorhaben fest.
Schicke bis zum 21.11.2021 deine kurze Bewerbung an oe@lsb-niedersachsen.de und erhalte mit etwas Glück eine kostenlose Beratung und eine Projektförderung von 500€ für deinen Verein!
Zum Bewerbungsbogen: https://vereinshelden.org/engagieren/sdgs-im-sport/

Kontakt: Sönke Nordmeyer snordmeyer@lsb-niedersachsen.de Tel.: 0511 1268 215